TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1254)

Beiträge & Podcasts

Januar 2016

30.01.2016 von Redaktion

Architekturkritik in der Fotografie - Ausstellung des Fotografen Lutz Quellhorst in Wunstorf

Vom 14. Februar bis zum 6. März 2016 sind in der Abtei in Wunstorf Arbeiten des Fotografen Lutz Quellhorst zu sehen. Alfred Schrocker sprach mit ihm über den architekturkritischen Ansatz seiner Bilder.

Jetzt anhören

26.01.2016 von Axel Kleinecke

Europa macht die Grenzen dicht - Augenzeugenberichte von Aktiven aus Idomeni und von der Balkanroute

Der griechische Außenminister Nikos Kotzlas sagt; „ Wenn wir die Flüchtlinge stoppen wollten, müssten wir Krieg gegen sie führen.“ (HAZ, 25.01.2016). Was er nicht sagt, ist, dass dieser Krieg schon begonnen hat. In Idomeni an der seit Nov. 2015 teilgesperrten Grenze von Griechenland nach Mazedonien (nur noch Menschen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan kommen durch) werden Polizei und Militär mit Panzern, Tränengas, Blend- und Schockgranaten wie auch Gummigeschossen gegen Tausende protestierender Refugees eingesetzt.

Jetzt anhören

21.01.2016

Recordando a Jesus Carretero

En la Buena Onda de radio flora del 16 de enero de 2016, el profesor José Luis Becerra recuerda, entrevistado por Jaime González, a Jesús Carretero, un histórico de la emigración española en Alemania, persona altamente estimada y digno representante de aquella primera generación de españoles, que murió el 16 de diciembre de 2015 en Mallorca.

Jetzt anhören

08.01.2016 von Charly Braun

Gewerkschafter bedanken sich beim Stadtrat Walsrode

No TTIP - DANKE an Stadtrat Walsrode für den Beschluß gegen Freihandelsabkommen

Damit war nicht zu rechnen. Am 17.12.2015 hat der Stadtrat Walsrode mehrheitlich (darunter auch 2 CDU-Stimmen) sich gegen Freihandelsabkommen ausgesprochen. Die Grüne Ratsfrau Ellen Gause erklärt wie das kam.

Jetzt anhören

08.01.2016 von Charly Braun

Egon Hilbich zu Truppenübungsplatz

Egon erläutert wechselvolle Geschichte und Gegenwart des größten europäischen Truppenübungsplatzes - lehrreich und unterhaltsam!
Den größten europäischen Truppenübungsplatz (zwischen Bergen-Bad Fallingbostel) zum Biosphärengebiet machen - wo doch grad die British Army abgezogen ist - fordert die Inititive Biosphärengebiet Hohe Heidmark. Egon Hilbich erläutert in Ostenholz einer Silvesterwandergruppe die Geschichte des 1936 - gegen lokale Widerstände - von den Nazis eingerichteten Kriegsübungsplatzes. Wer lebte und arbeitete vorher hier, wie wurden hier die Verbrechen der Wehmacht in der Sowjetunion und in hiesigen Gefangenenlagern sowie im KZ Bergen-Belsen begangen, wofür nutzten NATO und Bundeswehr den Platz, welche Rechte fehlen heutigen BewohnerInnen der Platzranddörfer, warum will die Bundeswehr die letzten Häuser abreißen, was fordert die neue Bürgerinitiative und kann der ehemals große Gasthof Wünninghof noch gerettet werden. Wem es nach dem Hören nach weiteren Infos dürstet, schaue hier rein:  

www.hohe-heidmark.de

Jetzt anhören

06.01.2016 von Wolfgang Lettow

Zur aktuellen Situation im Hambacher Forst

Der Hambacher Forst, quasi Mitteleuropas letzter „Urwald“, wird gerodet für Europas größten Klimakiller – RWEs Rheinisches Braunkohlerevier. Dafür werden ganze Gemeinden dem Erdboden gleichgemacht und die Gesundheit, die physische wie psychische, von Menschen aufs Spiel gesetzt.

Um all das zu verhindern besetzen Aktivist_innen den Hambacher Forst und beteiligen sich an vielfältigen Aktionen.


Letztes Jahr wurde deswegen mehr als 4 Aktivist_innen für einige Zeit weggesperrt.

Jetzt anhören

06.01.2016 von Wolfgang Lettow

Zum 11.Todestag von Oury Jalloh

Oury Jalloh – das war Mord«: Am 7. Januar wird die Parole wieder durch Dessau auf der Demonstration hallen. Am 7.1.2005 verbrannte er im dortigen Polizeirevier. Sein Todesjahr jährt sich somit zum elften Mal.

Dazu ein Gespräch mit der Anwältin Gabi Heinecke.

Jetzt anhören

04.01.2016 von Redaktion

Peter Mannsdorff - psychiatrieerfahrener Schriftsteller

Der Beitrag von Alfred Schröcker beruht auf einem Interview mit dem psychiatrieerfahrenen Berliner Schriftsteller Peter Mannsdorff. Geführt wurde es nach einer Lesung in der Ambulanz Deisterstraße in Hannover.

Jetzt anhören