TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1303)

Beiträge & Podcasts

Juli 2015

31.07.2015 von Antonio Pienkny

Fährmannsfest Warm-Up: Interview mit "Kasimir Effekt"

Spannender Jazz mit Kasimir Effekt. Ausgehend vom Vakuum der Stille entwickeln die drei hannoverschen Musiker Julius Martinek (Fender Rhodes/Elektronik), Johannes Keller Kontrabass) und Tobias Decker (Schlagzeug) einen Mikrokosmos der feinsinnigen Improvisationen, fluktuierenden Beats und Elektroklängen. Die Band versteht sich dabei als klassisches Jazz-Trio mit zeitgemäßem Sound, das die musikalische Individualität der drei Instrumentalisten ins Zentrum stellt und seine Kraft aus der Interaktion schöpft.
Kasimir Effekt lässt bezaubernd schöne Klangminiaturen aus eigener Feder mit längst verschollen geglaubten Klassikern wechselwirken – dabei gelingt eine vergnügliche Balance zwischen minimalistischer Reduktion und überkochendem Experimentallabor.

Jetzt anhören

31.07.2015 von Antonio Pienkny

Fährmannsfesr Warm-Up: Interview mit "Motorblock"

Wüster Rock aus Hannover! Dreckig, direkt, explosiv.

­230 Jahre geballtes, abgehangenes Rock-Leder. Gegerbt von hannoverschem Wüstensand, kalten Bierduschen und jeder Menge Bühnenschweiß. Schwer bearbeitet mit Starkstrom, Vollphon und Feuerzeugbenzin. Eingefärbt mit deutschen Texten und geschlagen mit einem breitbeinigen Sänger mit einem sympathischen Hang zu großer Klappe, unkontrollierten Schweißausbrüchen und einer ausgewiesenen Feinripp-Liebe unter dem Hemde. Allesamt dufte Typen und „drenched in Herrenhäuser“.Kurz: motorblock dreht seine Verstärker auf fünf vor zwölf und tritt den Beweis an, dass die Wüste lebt – staubtrocken, mitten in Hannover. Und rockt wie Ozelot. Denn dieses Rock-Biest ist mächtiger als Godzilla. Und Du bist Tokio.

 

motorblock sind

Henry Chadde – vox

Axel Werner - guitar

John Philip Kuhn - guitar

Jens Finster - bass

Guido Sanders - drums

 

motorblock im Netz

www.facebook.com/motorblock

www.motorblock-music.de

Jetzt anhören

31.07.2015 von Antonio Pienkny

Fährmannsfest Warm-Up: Interview mit "Madame Puschkiin"

Tighte Beats, fette Riffs, straffe Haut, das ist Madame Puschkiin.

Madame Puschkiin will so sein wie TicTacToe, Ideal und Peaches. Die drei Frauen stehen tatsächlich neben den Fußstapfen ihrer Idole. Madame Puschkiin hat etwas, das sich nicht auf konventionellen Tonträgern speichern lässt. Ihre aerobiquen Moves und metaphorischen Sounds sind so grell, dass das Vinyl darunter schmilzt. Schrammelgitarre, Wummsbass und elektrische Beats formen Songs wie „Ich steh auf dich“ und „Claudia (Ich will nicht deine Freundin sein)“. Das schillert zwischen dadaistischer Poesie, punkigem Großkotz und echten Gefühlen. 

Zwischen Pose und Performance zeigt der Punk ein neues Gesicht.

Jetzt anhören

28.07.2015 von Charly Braun

BILD 13.6.15: "1. Gemeindedirektor greift durch - Urlaubssperre wegen Kita-Streik!" und ein spitzer Leserbrief + Streiklied

Unerwartet breit und konsequent streikten die Erzieherinnen in den Kitas der Gemeinden der Samtgemeinde Schwarmstedt. Gemeindedirektor und Samtgemeindebürgermeister B.G. verhielt sich anfangs ausgesprochen fair gegenüber den Streikenden. Beschwerden einiger Eltern und ein ihm unpassend erscheinendes Notdienstangebot von ver.di brachten dann aber den Verwaltungschef in Rage.

Jetzt anhören

28.07.2015 von Charly Braun

Radtour über den Truppenübungsplatz Bergen bringt antimilitaristische und antifaschistische Erkenntnisse

Neugierig geworden auf den größten europäischen Truppenübungsplatz zwischen Bad Fallingbostel und Bergen machten sich Akteure von Friedensbüro-Hannover, Geschichtswerkstatt und ADFC auf, geführt von Mitgliedern der Initiative-Biosphärengebiet und GewerkschafterInnen Geschichte und Gegenwart vor Ort zu erkunden. Die sog. Platzrandstraße ("Privatstraße des Bundes") kann jede/r nutzen. Im Interview berichtet Margarete von den neu gewonnenen Eindrücken. Zur Errichtung des Truppenübungsplatzes wurden 3650 Menschen aus 30 Dörfern und Siedlungen gegen ihren Widerstand 1935 umgesiedelt. Hier probte die Nazi-Wehrmacht den Überfall auf die Sowjetunion. Die sowjetischen Soldatenfriedhöfe Oerbke, Hörsten und Wietzendorf kunden von den Massenverbrechen der Wehrmacht an den Kriegsgefangenen, dem sich das KZ Bergen-Belsen anschließt. An der Rampe bei Bergen wurden Panzer verladen und hier kamen massenweise Häftlinge und Gefangene an.

Jetzt anhören

24.07.2015

Internationale Frauensendung Juli 2015

Internationale Frauensendung im Juli 2015: Ein Gespräch mit und Poetry Slam von Panthea Mehdizadeh. Frauen-Nachrichten aus dem Iran und eine ver.di-Stellungnahme zu weiteren Privatisierungsabsichten bei den Krankenhäusern der Region Hannover. Eindrücke von einem kürzlichen Besuch auf Kuba. Die Wiederholung: Sa, 25.07.15 Uhr

Jetzt anhören

21.07.2015

Kein Mensch ist illegal. Die dreizehnte Sendung

In der dreizehnten Sendung, moderiert von Bashar Abdourahman, sind Mitschnitte von der Demo für Yahya vom 17.07.2015 vom Flughafen zur JVA Langenhagen zu hören. Zuerst ein Gespräch, das am 17.07.2015 im Protestcamp Weißekreuzplatz mit zwei jungen Frauen von der Gruppe Peer-Leader Braunschweig geführt wurde. [Dazu eine kurze Erklärung: Peer-Leader stehen „dem, was in ihrem Umfeld passiert, nicht gleichgültig gegenüber“ und suchen „mit ihren Altersgenossen (....) das Gespräch über Themen wie Klima, Sexualität, Globalisierung usw. (...) Den Peer-Leadern sollen in den Schulungen verschiedene persönliche Fähigkeiten vermittelt werden, die als Schutzfaktoren gegenüber Gefährdungen wirksam und durch die Peer-Leader weitervermittelt werden können“ wie z.B. : Einstellungen zu wichtigen sozialen Fragen erforschen und in Frage zu stellen, Demokratiemöglichkeiten nutzen, sich zuzutrauen, Lebensbedingungen zu beeinflussen, Alternativmodelle zum Konsum kennen lernen....] Sprache: Deutsch. Anschließend gibt es Mitschnitte von der Demo und den dort gehaltenen Redebeiträgen und ein direktes Telefonat mit Yahya Mohamed Seleiman, der in der JVA Langenhagen seit Mitte Juni inhaftiert ist und nach Italien abgeschoben werden soll. Sprachen: Englisch, Arabisch, Deutsch. Im dritten Teil: Ausschnitte aus Zeitungsartikeln zu rassistischen Übergriffen in Bayern und Baden Württemberg. Zwischendurch – wie immer – einige Songs von der Sudanese People’s Music Band.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

S+E - Streik ist ein Festival der Arbeitendenklasse, die Zeit in der wir uns die Freiheit nehmen ... !!

Aus seinen aktuellen Erfahrungen als ver.di-Streikleiter erklärt Lars Stubbe wie - auch auf dem Lande - der Streik im Sozial- und Erziehungsdienst soziale und solidarische Kräfte freigesetzt, wie in Konflikten und durch erfahrene Konfrontationen gemeinsame Stärke entwickelt werden kann, wie der Freiraum des Streiks zur Entwicklung von Gegenmacht genutzt wird - trotz der Tradition der Sozialpartnerschaft. Wie sieht ein Streik aus, der Arbeitgebern keinen wirtschaftlichen Schaden anrichten kann. Kann der S+E-Streik auf die Pflege und weitere Reproduktionsbereiche übergreifen - im Sinne von "Care Revolution"?  Zwischen dem zweiteiligen Interview gibts selbstgemachte Streiklieder von den KollegInnen aus dem Heidekreis.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

S+E - Streik: Sibylle, Kerstin und Natascha wissen warum sie streiken und sie erläutern ihren aktiven Streik

Kerstin und Sibylle, Erzieherinnen in verschiedenen Kitas der Industriegemeinde Bomlitz und Natascha, Kita-Erzieherin der Stadt Celle begründen warum sie für Aufwertung streiken. Sie beschreiben ihre tägliche Arbeit und wie kreativ und solidarisch der aktive Streik läuft.
Die Interviews fanden am 5.6.15, also am letzten Tag des 4 wöchigen Streiks statt - dann wurde der Streik durch die Schlichtung ausgesetzt.
Zwischen den Interviews singt die Walsroder Streikdemo (19.5.15) selbstgemachte Streiklieder.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

Beim S+E-Streik gehts um die gemeinsame Entscheidung zum Streik und das Überwinden von Widerständen

Worum gehts im Streik des Sozial- und Erziehungsdienst fragt der ehem. IG Metall-Sekretär Alfred Klose Charly Braun, der im Heidekreis als ehrenamtlicher ver.di- und DGB-Funktionär den Arbeitskampf täglich unterstützte. Es geht um die gemeinsame Entscheidung zum Streik, um das Überwinden von Widerständen und die täglich gelebte praktische und kreative Solidarität in einem aktiven Streik.

Das Interview entstand zum Zeitpunkt als die Kommunalen Arbeitgeberverbände zur Schlichtung riefen, also nach 3 bzw. 4 Wochen Streik.

Jetzt anhören

21.07.2015 von Charly Braun

S+E - Schlichtungsergebnis spaltet

Im Arbeitskampf im Sozial- und Erziehungsdienst unterbrach die Schlichtung den - inzwischen 4-wöchigen - Streik. Das Schlichtungsergebnis stößt auf breite Ablehnung in den Streiklokalen in Stadt und Land. Während Frank Bsirske aus strategischen Gründen das Schlichtungsergebnis zur Annahme empfiehlt, kritisieren die Betroffenen, die zunehmende Spaltung der Beschäftigtengruppen durch das Schlichtungsergebnis und dass insgesamt wenig bei rüber kommt. Thomas Gänge, Hort-Erzieher in der städtischen Kita Grünstraße in Walsrode, betrachtet auch das Verhalten von vom Streik betroffenen Eltern. Er teilt die Kritik und macht klar, dass Solidarität und das Vertrauen in die eigene Kraft, Voraussetzung für einen erfolgreichen Arbeitskampf ist.  Und Streikunterstützer Charly setzt nach Schlachtrufen von Streikenden noch einen kurzen drauf. Das Interview entstand nach der Walsroder Streikversammlung am 1.7.15.

Jetzt anhören

20.07.2015 von Charly Braun

Harter Job in der Behindertenhilfe - kaum Freizeit - wo bleibt die Aufwertung?

Thomas Lühring arbeitet als Heilerziehungspfleger im Wohnbereich der Lebenshilfe Walsrode. Er schildert seinen Arbeitsalltag, der nicht nur anstrengend ist, sondern auch kaum eigene soziale Kontakte zuläßt. Mit seinen KollegInnen in der Behindertenhilfe fordert er, dass sie bei der Aufwertung nicht vergessen werden und dass ver.di im Arbeitskampf im Sozial- und Erziehungsdienst keine kleinen Brötchen backt. Interview vom 11.6.15.

Jetzt anhören

16.07.2015

Conversando con Maria Mercedes Mollard, guitarrista y compositora argentina en Hannover

María Mercedes Mollard es una guitarrista, compositora y cantautora argentina, residente en Hannover. En la BUENA ONDA cuenta de su desarrollo musical, sus estudios y su vida profesional actual en Hannover. Además de la entrevista se pueden escuchar una prueba de su virtuosidad instrumental y dos canciones de reciente creación: “Mar al horizonte” y “Noche urbana”. El 17 de julio presenta “LAS VISITAS – canciones para guitarra” en Sofa Loft – Hannover, Jordanstraße 27. El concierto empieza a las 20:00 hrs y la entrada es gratuita.

Jetzt anhören

06.07.2015

Kein mensch ist illegal. Zwölfte Sendung

In der zwölften Sendung sind Mitschnitte von einer Veranstaltung vom 02.07.2015 zur Lage von geflüchteten Frauen sowie zu Geschichte und Perspektiven der Refugeeproteste in Deutschland und von einer Demonstration gegen die Asylgesetzverschärfung vom 03.07.2015 in Hannover zu hören.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Hubert Brieden

Das Landgericht Lüneburg und die Kommunistenverfolgungen der 1950er und 1960er Jahre

Vor kurzem erschien eine Publikation, die sich mit der düsteren Geschichte des Landgerichts Lüneburg auseinandersetzt. Peter Asmussen, einer der Autoren, erläutert die Einzelheiten.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Hubert Brieden

"flüchtig ..." . eine Kunstausstellung in Lüneburg

Am Sonntag,den 5.7.2015 wurde in Lüneburger Wasserturm die Kunstausstellung „flüchtig“ eröffnet. Es geht um flüchtige Momente und Menschen auf der Flucht. Ein Gespräch mit Paula Thran-Böhm und Dilli Dillman, die an dieser Ausstellung beteiligt sind und im Verein „Alltagskultur“ in Lüneburg mitarbeiten. Die Ausstellung ist noch bis zum 30.8.2015 zu sehen.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Hubert Brieden

Lüneburg: militärische Traditionspflege und Gegenwehr

Die Stadt Lüneburg pflegt seit langem das Andenken an die deutschen Toten diverser Kriege – sei es der Deutsch-Französosche Krieg von 1870/71, der Kolonial- und Vernichtungskrieg gegen die Nama und Herero in Deutsch-Südwestafrika, der Erste oder der Zweite Weltkrieg. An die unzähligen Opfer der deutschen Militärs mag man sich indessen nicht so recht erinnern. Siggi Berneis erzählt die Einzelheiten und berichtet über Möglichkeiten, sich gegen diese Verharmlosung und Glorifizierung der deutschen Militärgeschichte zu wehren.

Jetzt anhören

06.07.2015 von Hubert Brieden

Lüneburg: Prozess gegen den "Buchhalter" von Auschwitz

In Lüneburg findet zur Zeit ein Prozess gegen einen ehemaligen NS-Täter aus dem Vernichtungslager Auschwitz statt. Mechthild Dortmund sprach mit Peter Asmussen, Dilli Dillman, Siggi Berneis, Iris Berneis und Peter Raykowski, die den Prozess beobachten.

Jetzt anhören

01.07.2015 von Hossein Naghipour

Gegen die neue Welle Unterdrückung und Todesstrafe im Iran

Gegen die neue Welle Unterdrückung und Todesstrafe im Iran, eine Aktion am Samstag 27.06.15 in Hannover am Ernst Aaugust Platz. Darüber und die politische Lage im Iran, ein Interview mit Ferdos Mirabadi von Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran-Hannover

Jetzt anhören

01.07.2015 von Hossein Naghipour

Halim Dener Würdevolles Gedenken

Halim Dener

Demonstration am 04.07.15 | PKK-Verbot/Würdevolles Gedenken

Interview mit Dirk von UJZ Kornstrasse

Jetzt anhören