TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1303)

Beiträge & Podcasts

Mai 2015

26.05.2015

Kein Mensch ist illegal. Neunte Sendung 2015

In der neunten Sendung „Kein Mensch ist illegal“ vom 18.5.2015 geht es um die durch den NDR aufgedeckten gewalttätigen Übergriffe von Beamten der hannoverschen Bundespolizei gegen Geflüchtete. Bashar, Aktivist vom Protestcamp Weißekreuzplatz, kommentiert diese Ereignisse, anlässlich derer spontan zu einer Protestdemo aufgerufen wurde. Außerdem sind verschiedene Nachrichten zu hören und ein Hinweis zu den neuesten Auftritten der Sudanese People’s Music Band vom Camp, die ab dem 6.6.2015 auch im Rahmen des Sommertheaters des Schauspielhauses Hannover zu sehen und zu hören sein wird.

Jetzt anhören

26.05.2015

Kein Mensch ist illegal. Siebte Sendung 2015

In der siebten Sendung „Kein Mensch ist illegal“ vom 20.4.2015 ist ein Interview mit Marie vom AStA der MHH zu hören. Dort findet vom 4.-8. Mai eine Aktionswoche gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus statt. Weitere Beiträge: Mitschnitte von der Eröffnung einer Ausstellung zu den Verbrechen der Diktatur des Omar Al Bashir im Sudan und einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Lage im Sudan am 11.4.2015.

Jetzt anhören

26.05.2015

Buena Onda del 2 de mayo de 2015

En la Buena Onda del 2 de mayo de 2015 Jorge La Guardia opina sobre el día de los y las trabajadoras, sobre la situación de crisis en España, las posibilidades de cambio y la necesidad de educarse. La discusión con David y Pepe también trata de las elecciones municipales y de trabajos precarios así como de la necesidad de defenderse frente a abusos en el mundo laboral, especialmente en el sector del cuidado, tan poco visible y considerado y tan mal pagado.

Jetzt anhören

13.05.2015

Kein Mensch ist illegal. Achte Sendung 2015

In der achten Sendung vom 4. Mai 2015 gab es zunächst Nachrichten von den über tausend Flüchtlingen, die in den letzten Tagen im Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Anschließend ein Gespräch mit Tesfah aus Eritrea über die politische und Menschenrechtslage in Eritrea, seine Fluchtgründe, seinen Fluchtweg bis zu seiner Ankunft in Hannover und die schwierige Situation in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Schulzentrum in Ahlem, in der er sich mit weiteren 7 Geflüchteten ein Zimmer teilen muss. Das Gespräch wurde in englischer Sprache geführt.

Jetzt anhören

07.05.2015 von Charly Braun

Tarifbewegung: Erzieherin aus Scheessel und Sozialarbeiter aus Diepholz fordern Aufwertung.

Ina Petersen aus Scheeßel und Volker Medicke aus Diepholz beschreiben ihre Arbeitssituation und begründen warum sie eine bessere Gehalts-Eingruppierung fordern. Sie berichten von einer tollen Mobilisierung zum Warnstreik auf dem Lande. Beste Voraussetzungen für den unbefristeten Streik im Mai 2015.

Jetzt anhören

06.05.2015 von Wolfgang Lettow

Hungerstreik der Gefangenen Gülaferit Ünsal aus der JVA Berlin-Pankow

Seit 2011 befindet sich Gülaferit Ünsal in Berliner Knästen. Sie wurde im Zusammenhang europaweiter Kooperation der Repressionsorgane von Griechenland nach Deutschland ausgeliefert, nachdem sie sich dort schon mehrere Monate im Knast befunden hatte. Im Mai 2013 wurde sie wegen des Vorwurfs der Unterstützung und Mitgliedschaft in der linken, revolutionären türkischen Partei DHKP-C zu 6,5 Jahren Knast verurteilt. Gülaferit ist seit dem 6. April in einem unbefristeten Hungerstreik. Sie fordert: "Schluss mit der Zensur von Büchern, Zeitschriften und Zeitungen! Schluss mit dem Komplott, mit der Provokation und dem Mobbing!“

Adresse:

 

Gülaferit Ünsal
Arkonastr. 56
13109 Berlin

Jetzt anhören

06.05.2015 von Wolfgang Lettow

Gespräch mit Rainer Löhnert

Rainer ist 53 Jahre alt und schon seit über 28 Jahren eingesperrt, zur Zeit in einer Forensik in Bedburg-Hau, Nordrhein-Westfalen.
Ende Januar hat Rainer Loehnert einen vergeblichen Fluchtversuch aus einer forensischen Psychiatrie unternommen.

Seine Adresse: 
Rainer Loehnert
Bahnstraße 6
47551 Bedburg-Hau

Jetzt anhören

06.05.2015 von Wolfgang Lettow

Telefonat mit dem Gefangenen Thomas Meyer-Falk aus der JVA Freiburg

Er ist ein anarchistischer Red-Skin. "Ich selbst saß 11 Jahre in Isolationshaft (1996 - 2007) und zur Zeit in „Sicherungsverwahrung“ (SV), einer Haftmaßnahme, die auf einem Gesetz der Nationalsozialisten vom 24.11.1933 basiert."

Jetzt anhören