TAB-Taste drücken um zur barrierefreien Sprungnavigation zu wechseln.

Top 10 Schlagworte

Alle Schlagworte (1253)

Beiträge & Podcasts

April 2013

28.04.2013 von Alfred Schröcker

Die Bombardierung Gernikas aus Sicht der jüngeren Generation in Gernika - Interview mit Jonan Lekue

Vom 7. - 25. April 2013 wurde in Wunstorf (Region Hannover) die Ausstellung ". ein voller Erfolg der Luftwaffe" präsentiert, in der die Geschichte der Vernichtung Guernicas / Gernikas durch die deutsche Legion Condor während des Spanischen Bürgerkrieges dargestellt wird. Ausstellung und Begleitveranstaltungen stießen auf sehr großes Interesse. Der Grund: Auf dem Fliegerhorst Wunstorf war ein großer Teil der Bomberbesatzungen der Legion Condor ausgebildet worden - ein jahrzehntelang verschwiegenes Kapitel der örtlichen Geschichtschreibung. Am letzten Ausstellungstag, berichtete der in Gernika geborene Jonan Lekue über die Folgen des Bombardements für die Einwohner der baskischen Stadt. Nach dem Vortrag führte Alfred Schröcker mit ihm eine Interview.

Jetzt anhören

26.04.2013

76. Jahrestag der Bombardierung Gernikas durch die Legion Condor

Das Forum Stadtkirche Wunstorf hat vom 7.-25.4.2013 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Regionalgeschichte eine Ausstellung über die Bombardierung Gernikas samt Vorgeschichte und Folgen gezeigt. Die Ausstellung war vorher schon in Langenhagen, Neustadt, Lüneburg und Hannover zu sehen. In Wunstorf stieß die Ausstellung, in der auch die Bedeutung des Fliegerhorstes Wunstorf im Zusammenhang mit den Verbechen der Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg und insbesondere bei der Bombardierung Gernikas deutlich gemacht wurde, auf lebhaftes Interesse und zog insgesamt etwa 600 BesucherInnen an. Einer der 4 Vorträge im Rahmen der Ausstellung beschäftigte sich mit der Sicht der baskischen Nachkriegsgeneration auf die damaligen Ereignisse. Der in Gernika geborene und aufgewachsene Rechtsanwalt Jonan Lekue erläuterte die Auswirkungen der Bombardierung seiner Stadt und den Umgang mit der Geschichte aus der Sicht der jüngeren Generation.

Jetzt anhören

24.04.2013

Ahora nosotras - jetzt reden wir Frauen

In der Internationalen Frauensendung im April erzählt Ludmilla über ihre Kindheit und Erfahrungen als berufstätige Frau in Sibirien sowie ihr heutiges Leben in Hannover.

Jetzt anhören

22.04.2013 von Hubert Brieden

Ju:an - Jugendarbeit gegen Antisemitismus und andere Ungleichwertigkeitsideologien in Hannover-Sahlkamp - Gespräch mit Verena Meyer

Verena Meyer ist Bildungsreferentin der Amadeu Antonio Stiftung und arbeitet für das Modellprojekt "Ju:an - Jugendarbeit gegen Antisemitismus und andere Unwertigkeitsideologien" in Hannover-Sahlkamp. Für Mai 2013 wird eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Heimat" vorbereitet, die Antisemitismus und Rassismus in den Blick nehmen will. Im Gespräch geht es um die Amadeu Antonio Stiftung und das Modellprojekt in Hannover Sahlkamp. Außerdem wird diskutiert, warum ausgerechnet der vorbelastete Begriff "Heimat" thematisiert wird.

Jetzt anhören

20.04.2013

El proyecto CISNEHANNOVER se presenta. Una iniciativa de integración social para nuevos inmigrantes

Enfrentando un nivel de paro juvenil de más del 50% en España, muchos jóvenes se ven obligados a buscar un empleo y un futuro mejor fuera de su país. Alemania es uno de los destinos de esta nueva generación de migrantes. En Hannover se ha formado un grupo de jóvenes españoles para ayudar a los nuevos inmigrantes a ubicarse en esta sociedad. Aldo, David e Iván informan en la Buena Onda sobre su experiencia personal y los objetivos de este proyecto. Más informaciones o consultas en la página web: cisnehannover.org

Jetzt anhören

15.04.2013

Ausstellung "Ein voller Erfolg der Luftwaffe" in Wunstorf - Eröffnungsrede von Walter Ehrlich vom Forum Stadtkirche

Vom 7. – 25. April 2013 ist in Wunstorf (Region Hannover) die Ausstellung „Ein voller Erfolg der Luftwaffe“ zu sehen zur Geschichte des Bombardements von Gernika / Guernica am 26. April 1937 durch die deutsche „Legion Condor“. In Wunstorf ist die Präsentation der Ausstellung von besonderer Brisanz, da auf dem Fliegerhorst Wunstorf der größte Teil der Bomber- und Aufklärungseinheiten der Legion Condor ausgebildet wurden. Flugzeugbesatzungen aus dem in Wunstorf, Langenhagen und Delmenhorst stationierten Kampfgeschwaders Boelcke bombardierten spanische Städte und Dörfer – auch die baskische Stadt Gernika. Dieses Flächenbombardement ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung löste weltweit Entsetzen aus und gab einen Vorgeschmack dessen, was im Zweiten Weltkrieg noch folgen sollte. In Wunstorf wurde dieses Kriegsverbrechen über Jahrzehnte verschwiegen oder relativiert. Jetzt war das Interesse groß: Die Wunstorfer Stadtkirche, wo die Ausstellung präsentiert wird, war während der Eröffnungsveranstaltung gut besucht. Walter Ehrlich, Mitarbeiter des „Forums Stadtkirche“, das die Ausstellung und die Begleitveranstaltungen gemeinsam mit dem Arbeitskreis Regionalgeschichte organisiert, hielt die Einführungsrede.

Jetzt anhören

15.04.2013 von Alfred Schröcker

Die Bombardierung von Gernika / Guernica und der Fliegerhorst Wunstorf - Interview mit Hubert Brieden

Vom 7. – 25. April 2013 ist in Wunstorf (Region Hannover) die Ausstellung „Ein voller Erfolg der Luftwaffe“ zu sehen zur Geschichte des Bombardements von Gernika / Guernica am 26. April 1937 durch die deutsche „Legion Condor“. Alfred Schröcker sprach mit Hubert Brieden, einem der Ausstellungsmacher, über die Vernichtung der baskischen Stadt Gernika und die Geschichtsaufarbeitung in Wunstorf.

Jetzt anhören

15.04.2013

Zur Geschichte der Hausbesetzung in der Hamburger Ekhofstraße

Am 19. April 1973 besetzten etwa 50 Menschen ein Haus in der Ekhofstraße 39 in Hamburg. Die Aktion erfolgte aufgrund der geplanten Modernisierung des Stadtteils Hohenfelde, was heute wohl eher als Gentrifizierung bezeichnet würde und die Vertreibung der dort wohnenden Leute beinhaltete. Die BesetzerInnen versuchten, sich im Stadtteil zu verankern, boten Beratung in Mietfragen und kostenlose medizinische Hilfe für die Leute im Stadtteil an, holten Jugendliche aus Heimen und waren ein Anziehungspunkt für die radikale Linke ebenso wie für Unterprivilegierte. Am 23. Mai 1973 räumte ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) der Hansestadt die Ekhofstraße unter Einsatz unverhältnismäßiger Gewalt. Im anschließenden Verfahren erhielten 3 GenossInnen Strafen von 12 - 16 Monaten.

Jetzt anhören

10.04.2013 | Zeit: 1 Minute

Aberri Eguna en Errigoiti con Edorta Jiménez

Edorta Jiménez explica en entrevista con RADIO FLORA el origen y significado del Aberri Eguna, día de la patria vasca, celebrado el 31 de marzo de 2013 en diferentes lugares de Euskal Herría, entre otros en Bizkaigane/Errigoiti cerca de Gernika, en un sitio cargado de historia. La entrevista es en castellano, las otras grabaciones en euskera.

Jetzt anhören

09.04.2013 von Redaktion

Gewalt gegen Frauen mit Behinderung - Interview mit Ina

Wir sprachen mit Ina vom Niedersächsischen Netzwerk behinderter Frauen über Gewalt gegen Frauen mit Behinderung, vor allem sexualisierte Gewalt und die Selbstorganisation von Frauen mit Behinderung. Damit nicht mehr über sie, sondern mit ihnen gesprochen wird.

Jetzt anhören

03.04.2013 von Wolfgang Lettow

Eine kurze Einführung in die Geschichte der RAF

Trotz Auflösung der RAF im Jahr 1998 lässt der deutsche Staat auch heute noch keine Möglichkeit ungenutzt, um die Geschichte im Sinne der Herrschenden umzuschreiben und alles anzuschwärzen, zu diffamieren und anzugreifen, was sich seinerzeit fast 30 Jahre lang unter dem Banner der RAF gegen das herrschende System auflehnte.

Jetzt anhören

02.04.2013

“The Acoustic Night Allstars from Zimbabwe” im Interview und Live bei ‚Radio Flora‘

Am 30.März spielten “The Acoustic Night Allstars from Zimbabwe” in der ‚Faust‘ im Vorgramm von Jamaram. Am Nachmittiag gaben sie für ‚Radio Flora‘ ein Interview und spielten exklusiv zwei Lieder ein.

Jetzt anhören